SPIELRÄUME MIT SPIELREGELN


Die Peripherie als fruchtbarer Ort für Innovationen, Grenz-Landschaften als Proberäume für neue Formen von Zusammenarbeit, die Natur, das kulturelle Erbe als Ort sinnvoller Beschäftigung oder generell arbeiten für das Gemeinwohl: Möglichkeiten, die es zu nutzen gilt. Spezielle Förderprogramme der EU setzen genau darauf!
Leader-, Interreg- ESF-Programme (um nur einige zu nennen) können zwar Innovationen fördern, aber nur ProjektbetreiberInnen können diese verwirklichen: Mit professioneller Umsetzung von guten Ideen.

Der Weg vom Programm zum Projekt bedarf klarer Spielregeln
:
Die Projekte werden aus EU-Mitteln finanziert und obliegen damit bestimmten Auflagen. Auch Bundes- und Landesstellen bringen ihre eigenen Regeln ins Spiel, da sie die EU - Mittel durch nationale Zusatzförderungen ergänzen. Sie fungieren als Programmgeschäftsstellen vor Ort.

Die genauen Spielregeln zu kennen und die Spielräume optimal zu nutzen – das liegt im Interesse von Förderstellen und ProjektträgerInnen gleichermaßen.

Wir tragen das Unsere dazu bei: Im Auftrag der Programmgeschäftsstellen vermitteln wir (potentiellen) Projekten zielgenau jene Informationen, die sie brauchen, um sich in der Förderlandschaft gut zurechtzufinden und um allen Auflagen so effizient wie möglich gerecht zu werden.

Wir agieren als Prüforgan und sind Teil eines Pools von ExpertInnen, aus dem Projektverantwortliche Ihre Wahl treffen: Wer sich für die IFA – Unternehmensberatung entscheidet, gewinnt uns als Ansprechpartnerin. Von der Antragsstellung bis hin zur korrekten Abrechnung!







Recherche, Entwicklung, Beratung, Implementierung

IRMGARD LECHNER


ELISABETH SCHMID

LYDIA THEMESSL


ELISABETH SCHMID
Tel: + 43-463-50538-14
elisabeth.schmid@ifa-kaernten.at
 
IFA UNTERNEHMENSBERATUNG | Marianum | Rudolfsbahngürtel 2/3/1 | 9020 Klagenfurt | Tel: +43 463 50538-0 | Email: office@ifa-kaernten.at